Anmelden

Anmelden

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

LENDICO Wie funktioniert es? PARTNER WERDEN Kontakt

Anmelden

Anmelden

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Anmelden Kontoübersicht Kreditanfrage stellen Wie funktionierts? Zinsen & Gebühren Voraussetzungen Kundenbewertungen Firmenkredit AGB FAQ Finanzlexikon Blog Über uns Karriere Presse Partner werden Kontakt Betriebsmittelkredit Geschäftskredit Gewerbekredit Kontokorrentkredit umschulden Kredit für Selbstständige Unternehmensfinanzierung Unternehmenskredit

Unser Service-Team ist Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr
für Sie da:

0800 14 20 400 ODER info@lendico.de

OFFENE FRAGEN?

Hier finden Sie Antworten zu allen Themenbereichen

FAQ besuchen »

Ausfallwahrscheinlichkeit

Ausfallwahrscheinlichkeit: Kennzahl für das Risiko eines Verlusts

Die Ausfallwahrscheinlichkeit bezeichnet die prognostizierte Wahrscheinlichkeit, dass ein Kreditnehmer ausfällt, d.h. seine Raten nur noch teilweise zurückzahlt. Die Ausfallwahrscheinlichkeit wird von Wirtschaftsauskunfteien (wie z.B. der Schufa) berechnet und von Kreditinstituten benutzt, um zu entscheiden, wem ein Kredit verliehen wird und zu welchen Konditionen. Oftmals wird die Ausfallwahrscheinlichkeit außerdem dazu verwendet, die Zinssätze von Krediten (ggf. mit Hilfe eines hauseigenen Scoring-Prozesses) dem erwarteten Verlust anzupassen - Kreditnehmer mit einer höheren Ausfallwahrscheinlichkeit müssen deswegen grundsätzlich höhere Zinsen für einen Kredit zahlen, als Kreditnehmer mit einer niedrigeren Ausfallwahrscheinlichkeit.

Statistische Vergleichsgruppen bestimmen die Ausfallwahrscheinlichkeit

Ein wichtiges Merkmal der Ausfallwahrscheinlichkeit ist, dass sie nicht auf dem individuellen Zahlungsverhalten einer einzelnen Person basiert, sondern auf statistischen Vergleichsgruppen und historischen Daten. Liegt die Ausfallwahrscheinlichkeit für eine bestimmt Personengruppe bei 4% bedeutet dies demnach nicht, dass 4% der Kredite dieser Gruppe mit Sicherheit nicht zurückgezahlt werden, sondern lediglich, dass im Durchschnitt 4 von 100 Personen dieser Gruppe mindestens eine Rate Ihres Kredits nicht bezahlen. Die durchschnittliche Ausfallwahrscheinlichkeit in Deutschland (über alle Unternehmen) liegt im Übrigen bei 2,5%. Bei Lendico werden Kreditnehmer je nach Ausfallwahrscheinlichkeit in die Lendico-Klassen A bis E eingestuft. Um Anleger für das eingegangene Risiko zu entschädigen, fallen die Zinssätze risikoreicherer Lendico-Klassen höher aus.

Finanzbegriffe einfach erklärt von A - Z

Bei Begriffen wie Amortisation, Rendite und Anlageklasse verstehen Sie nur Bahnhof? Das Lendico Finanzlexikon bringt Licht ins Dunkel. Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Finanzbegriffe von A bis Z kurz und knapp erklärt. Lendico-Kreditnehmern dient das Lexikon außerdem als Nachschlagewerk zum Lendico-Prozess.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z



zurück zum Finanzlexikon

Unser Team ist persönlich für Sie da

Sprechen Sie uns an. Gerne beantwortet unser Service-Team Ihre Fragen persönlich oder per E-Mail.
Unsere Kundenbetreuung ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr für Sie da:

030 398 205 269 ODER unternehmen@lendico.de

So funktionierts » Über uns » Voraussetzungen » Karriere » Zinsen & Gebühren » Partner werden » Finanzlexikon » Kontakt »

OFFENE FRAGEN?

Hier finden Sie Antworten zu allen Themenbereichen

FAQ BESUCHEN »
Copyright 2018 Lendico Deutschland GmbH / Alle Rechte vorbehalten.

AGB Kreditnehmer | Datenschutz | Impressum