Restschuld

DIE FINALE RATE FÜR SCHULDNER

Die Restschuld ist der Betrag, der nach dem Begleichen aller vorherigen Raten als Differenz zur gesamten Schuld übrig bleibt und wird im Regelfall als finale Rate gezahlt. Die Höhe liegt im Regelfall unter der Höhe der vorherigen Raten, da die Restschuld sich lediglich aus der Differenz ergibt und damit einen Restbetrag darstellt. Per Definition ist sie damit die letzte verbleibende Schuld, mit deren Zahlung der Schuldner endgültig seine Schuld abgibt und diese damit vollständig beglichen hat.

Der Begriff Restschuld kann im weitesten Sinne auch bei einer Umschuldung genutzt werden, letztlich bedeutet sie aber auch hier einfach nur, dass der verbliebene Betrag eine Schuld ist, welche noch nicht beglichen wurde. Die Höhe der Restschuld beziehungsweise finalen Rate kann variieren, je nachdem wie hoch die vorher vereinbarten Raten angelegt wurden. Wird eine klassische Ratenfinanzierung in gleichmäßigen Raten gewählt, kann mit der Restschuld rechnerisch geplant werden.

Fachbegriffe einfach erklärt von A -Z

Bei Begriffen wie Amortisation, Rendite und Anlageklasse verstehen Sie nur Bahnhof? Das Lendico Finanzlexikon bringt Licht ins Dunkel. Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Finanzbegriffe von A bis Z - kurz und knapp erklärt. Lendico-Kreditnehmern dient das Lexikon außerdem als Nachschlagewerk zum Lendico-Prozess.

Zum Finanzlexikon

Unser Team ist persönlich für Sie da

Haben Sie noch Fragen?
Von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr sind wir telefonisch oder per E-Mail für Sie da.